Pages Navigation Menu

Schwimmverein Bietigheim e.V

Württembergische Meisterschaften

Die Schwimmer des SV Bietigheim haben sich am vergangenen Wochenende wieder mit der Konkurrenz aus Württemberg gemessen. Der Wettkampf beschließt die Saison 2016/2017 und leider auch die Zeit unter Trainerin Claudia Kraft. Sie gibt die Leistungsgruppe aus privaten Gründen zum Saisonende ab. Der Schwimmverein dankt ihr für ihr Engagement, durch das es einige Schwimmer bis zu den deutschen Meisterschaften gebracht haben, und wünscht Ihr alles Gute für die Zukunft.

Die württembergischen Meisterschaften werden immer an zwei Orten ausgetragen. Die Kinder im Jahrgang 2006 und jünger sind dazu nach Aalen gereist, während die Älteren im Inselbad Bad Cannstatt an den Start gegangen sind. Insgesamt holten sie vier Meistertitel, 17x wurden sie Vizemeister und 11 Bronzemedaillen runden das Ergebnis ab.

In Aalen schnitt Peter Schneider (Jahrgang 06) am erfolgreichsten ab. Er sicherte sich den Jahrgangsmeistertitel über 200 Meter Rücken in 2:49,20 Min und wurde Vizemeister über 100 Meter Rücken und 400 Meter Freistil. Den Medaillensatz rundete er ab mit der Bronzemedaille über 200 Meter Freistil. Die Rückenspezialistin Jana Treib (Jahrgang 07) wurde württembergische Jahrgangsmeisterin über 50 Meter Rücken in 0:40,18 Minuten. Damit durfte sie im jahrgangsübergreifendem Wettkampf starten und wurde dort Dritte. Ebenfalls Bronze holten sie auf 100 Meter Rücken. Kiana Becker (Jahrgang 06) wurde dreimal Vizemeister, nämlich über 100 Meter, 200 Meter Rücken und 200 Meter Lagen. Die Bronzemedaille brachten ihr die 400 Meter Freistil in 5:23,03 Minuten. Die gleichalte Caroline Kaiser holte ihre drei Medaillen im Freistil. Sie wurde Vizemeister über die Strecken 200 und 400 Meter und holte Bronze über 100 Meter Freistil. Das Staffel-Team in Aalen, Peter Schneider, Kiana Becker, Danilo Pohl und Caroline Kaiser holte die Goldmedaille über 4×50 Meter Freistil.

Die einzige Goldmedaille bei den Größeren sicherte sich der Langstreckenspezialist Felix Grieb (Jahrgang 99) über 400 Meter Freistil in einer Zeit von 4:23,53 Minuten. Mit dieser Zeit sicherte er sich die Teilnahme am offenen Finale. Hier verbesserte er seine Zeit auf 4:18,72 Minuten und ist damit württembergischer Vizemeister geworden. Über 100 Meter Schmetterling holte er auch die Silbermedaille. Lukas Gelser (Jahrgang 2002) holte gleich drei Silbermedaillen, und zwar über 50 und 100 Meter Freistil und 200 Meter Rücken. Dritter wurde er über 200 Meter Freistil. Maya Werner trägt auch drei Silbermedaillen zum Medaillenspiegel bei. Sie wurde Vizemeisterin im Jahrgang 2005 über 100 und 200 Meter Rücken, sowie über 400 Meter Freistil. Thilo Hanso und Marvin Langjahr (beide Jahrgang 03) kamen mit einer Silber und einer Bronzemedaille nach Hause. Und Finn Tuschick, Tim Ledermann und Felix Brenner trugen je eine Bronzemedaille zum Medaillenspiegel bei.